via:mento_ocean – Mentoring-Programm für Meereswissenschaftlerinnen (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

Home/via:mento_ocean – Mentoring-Programm für Meereswissenschaftlerinnen (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
Print Friendly, PDF & Email

 

Beschreibung der Thematik und Zielstellung
via:mento_ocean wurde auf der Basis von via:mento (uniweites Mentoring-Programm)  entwickelt. Grund dafür ist, internationalen Wissenschaftlerinnen die Teilnahme zu ermöglichen, indem das Programm auf Englisch angeboten wird. Hinzu kommt die Spezialisierung: das Programm richtet sich an Meereswissenschaftlerinnen, die Mitglieder oder assoziierte Mitglieder im Exzellenzcluster »Ozean der Zukunft« sind. Das Ziel ist die Unterstützung von promovierten Wissenschaftlerinnen, die dauerhaft wissenschaftlich tätig sein wollen und eine Professur anstreben.

Beschreibung des Angebots/der Aktion
Um das Ziel zu erreichen, besteht das Programm aus vier Bausteinen:

  1. individuelle Mentoring-Beziehung zu einer Professorin/einem Professor mit dem Ziel der individuellen, fachnahen Beratung und Reflexion zur weiteren Karriereentwicklung
  2. Workshops und Trainings zu überfachlichen karriererelevanten Themen wie Karriereplanung, Kommunikation / Selbstpräsentation, Führung, Berufungsverfahren
  3. Themenabende mit Expert*innen und interne Netzwerktreffen zum fachübergreifenden Austausch und zur kollegialen Beratung zwischen den Programmteilnehmerinnen
  4. ergänzende Vorbereitungs- und Reflexionsangebote zur Unterstützung der Mentoring-Beziehung (u.a. Suche nach einer passenden Mentorin /einem passenden Mentor) und der Karriereplanung und -entwicklung

Beschreibung der Vorgehensweise bei der Implementierung
Das Programm ist in der Stabsstelle Gleichstellung, Diversität & Familie angesiedelt und wird von einer Projektkoordinatorin betreut. Die Finanzierung der Stelle übernimmt das Exzellenzcluster »Ozean der Zukunft«. Es besteht eine enge Kooperation zwischen den Strukturen der Universität und des Exzellenzclusters, die dazu führen, dass eine gegenseitige fruchtbare Wechselwirkung entsteht.

Formale Anforderungen
Finanzielle Mittel müssen zur Verfügung stehen: für die Koordinationsstelle, für die Referent*innen der angebotenen Workshops und Trainings sowie für die Reisemittel der Teilnehmerinnen, um ihnen die Reise zu der Mentorin / dem Mentor zu ermöglichen.

Ergebnisse und Wirkungsweisen
via:mento_ocean hat sich als effektives Instrument für die Karriereplanung etabliert. Das Interesse am Programm nimmt nach jeder Runde zu. Teilnehmerinnen werben in ihren Lebensläufen mit der Teilnahme am Programm.

Erfolgskriterien und mögliche Hindernisse
via:mento_ocean wird durch einen Beirat begleitet, der sich aus Mitgliedern der Uni Kiel zusammensetzt. Der Beirat übernimmt die externe Reflexion und strategische Beratung und fungiert gleichzeitig als Interessenvertretung für das Programm. Zu beachten ist natürlich die Anzahl der weiblichen Postdoktorandinnen. Eine Implementierung eines Mentoring-Programms für promovierte Wissenschaftlerinnen ist dann sinnvoll, wenn parallel Bestrebungen zur Erhöhung der Wissenschaftlerinnen-Anzahl bestehen.

Dieses Angebot gehört zur Kategorie
Karriereförderung von Frauen
Sichtbarkeit von Frauen in der Wissenschaft