via:mento – Mentoring-Programm für promovierte Wissenschaftlerinnen (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

Home/via:mento – Mentoring-Programm für promovierte Wissenschaftlerinnen (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
Print Friendly, PDF & Email

 

Beschreibung der Thematik und Zielstellung
Zwischen Promotion und Habilitation sinkt der Anteil von Frauen. Sie sind unter den erfolgreich Habilitierten deutlich unterrepräsentiert. Um Wissenschaftlerinnen auf ihrem Karriereweg nach der Promotion und beim nächsten Karriereschritt (Habilitation/Erwerb habilitationsäquivalenter Leistungen – Bewerbung – Berufung) zu unterstützen, wurde 2010 das Mentoring-Programm via:mento ins Leben gerufen.

Für die Programmteilnehmerinnen verfolgt via:mento folgende zentrale Ziele:

  • Reflexion der aktuellen Karrieresituation; Planung und Umsetzung der weiteren wissenschaftlichen Karriere
  • Bestärkung auf dem wissenschaftlichen Karriereweg durch Austausch mit Rollenvorbildern
  • Erweiterung der wissenschaftlichen Netzwerke

Beschreibung des Angebots/der Aktion
Drei Elemente werden in via:mento verbunden:

  1. Individuelle Mentoring-Beziehung zu einer Professorin/einem Professor mit dem Ziel der individuellen, fachnahen Beratung und Reflexion zur weiteren Karriereentwicklung
  2. Workshops zu überfachlichen karriererelevanten Themen wie Karriereplanung, Kommunikation / Selbstpräsentation, Führung, Berufungsverfahren
  3. Themenabende mit Expert*innen und interne Netzwerktreffen zum fachübergreifenden Austausch und zur kollegialen Beratung zwischen den Programmteilnehmerinnen

Das Programm steht Wissenschaftlerinnen aller Fachbereiche der CAU Kiel offen. Pro Programmdurchgang (21 Monate Laufzeit) werden ca. 15 Mentees ausgewählt, die ein kompetitives, zweistufiges Auswahlverfahren durchlaufen.

Beschreibung der Vorgehensweise bei der Implementierung
Das Programm ist in der Stabsstelle Gleichstellung, Diversität & Familie angesiedelt und wird von einer Projektkoordinatorin betreut.

Formale Anforderungen
Die Mittel für die Finanzierung der Projektkoordination müssen zur Verfügung stehen.

Ergebnisse und Wirkungsweisen
via:mento wird seit 2010 sehr gut nachgefragt und wird von den Teilnehmerinnen als wertvoller Baustein der individuellen Karriereplanung und -entwicklung angesehen.

Erfolgskriterien und mögliche Hindernisse
Der Bedarf an einem Mentoring-Programm wurde in der Entstehungsphase von den Wissenschaftlerinnen selbst artikuliert, so dass von Anfang an eine hohe Identifikation mit via:mento bestand. Ein hochschulinterner Beirat begleitet das Programm.

Dieses Angebot gehört zur Kategorie
Karriereförderung von Frauen