FAQ

Home/FAQ

© Vlad-Chorniy-Fotolia

Was ist »Gender Diversity«?

Gender Diversity bezeichnet die bewusste Anerkennung und Förderung der geschlechtsspezifischen Vielfalt. Das soziale Geschlecht (engl.: gender) ist, im Gegensatz zum biologischen Geschlecht (engl.: sex), gesellschaftlich gewachsen und damit veränderbar. Gender verweist auf sozial und kulturell geprägte Geschlechterrollen. Gender Diversity ergänzt den Begriff „Gender“ um weitere Differenzierungen wie z.B. Alter, Herkunft, Religion, körperliche und geistige Fähigkeiten, sexuelle Orientierung.

Was ist Chancengleichheit?

Chancengleichheit bedeutet, dass alle die gleichen Möglichkeiten haben, unabhängig von Herkunft und persönlichen Eigenschaften, wie z.B. Geschlecht, Alter oder Religion. Im Rahmen der Gender Diversity Toolbox konzentrieren wir uns auf die Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen.

Was ist die »Gender Diversity Toolbox«?

Die Gender Diversity Toolbox ist eine Sammlung von erprobten Praxisbeispielen zur Verbesserung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in Forschungsorganisationen.

Was ist das Ziel der »Gender Diversity Toolbox«?

Das Ziel der »Gender Diversity Toolbox« ist es, einen Beitrag zur Überführung des theoretischen Konzeptes Gender Diversity in die alltägliche Praxis an Forschungseinrichtungen zu leisten. Es geht darum, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits Erfahrungen in der Umsetzung von Maßnahmen aus diesem Themenbereich gemacht haben, dieses Erfahrungswissen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Auf diesem Weg soll ein Erfahrungsaustausch ermöglicht werden. Kurz gesagt ist das Ziel der »Gender Diversity Toolbox« somit, gute Ideen bekannter zu machen und eine Umsetzung bereits bestehender Maßnahmen an anderen Einrichtungen zu begünstigen.

An wen richtet sich die »Gender Diversity Toolbox«?

Die »Gender Diversity Toolbox« richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Forschungsorganisationen, die sich für die Verbesserung von Gender Diversity interessieren, sich dafür einsetzen wollen und dementsprechend an der Umsetzung von Maßnahmen in ihrer eigenen Forschungseinrichtung interessiert sind. Dies können zum Beispiel Beauftragte für Chancengleichheit bzw. Gleichstellungsbeauftragte, Diversity-Referentinnen und -Referenten oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Personalentwicklung sein.

Was beinhaltet die »Gender Diversity Toolbox«?

Der Inhalt der »Gender Diversity Toolbox« besteht aus sogenannten Praxisbeispielen. Diese Praxisbeispiele zeigen an Forschungsorganisationen umgesetzte Maßnahmen aus dem Bereich Gender Diversity. Die Darstellung der Praxisbeispiele in der Toolbox folgt einer einheitlichen Struktur: Die jeweilige Maßnahme wird allgemein beschrieben, es gibt Angaben zur Vorgehensweise bei der Implementierung, es werden Erfolgskriterien sowie Hindernisse und Hürden bei der Umsetzung benannt.

Wer betreibt die »Gender Diversity Toolbox« ?

Die »Gender Diversity Toolbox« wird vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart betrieben.

Wie ist die »Gender Diversity Toolbox« aufgebaut?

Die Praxisbeispiele sind innerhalb der »Gender Diversity Toolbox« den nachfolgenden sechs Kategorien zugeordnet:

  • Genderbewusste Organisationskultur
  • Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben
  • Karriereförderung von Frauen
  • Nachwuchsgewinnung
  • Genderbewusstes Forschen
  • Sichtbarkeit von Frauen in der Wissenschaft

Eine kurze Beschreibung der Kategorien ist unter dem jeweiligen Menüpunkt innerhalb der Toolbox zu finden.

Wie ist die »Gender Diversity Toolbox« entstanden?

Die »Gender Diversity Toolbox« wurde im Rahmen des EU-Projekts STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science) vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO konzipiert und umgesetzt. Im Rahmen des EU-Projektes JERRI (Joining Efforts for Responsible Research and Innovation) wird die »Gender Diversity Toolbox« erweitert und internationalisiert.

Kann ich die Praxisbeispiele drucken oder speichern?

Sie können jedes der Praxisbeispiele bequem per Knopfdruck ausdrucken, als PDF speichern oder sich selbst als E-Mail zusenden.

Wie finde ich ein bestimmtes Praxisbeispiel in der »Gender Diversity Toolbox«?

Über die Menüs der einzelnen Themenfelder können Praxisbeispiele nach thematischen Schwerpunkten gefunden werden. Ist ein Praxisbeispiel zwei Themenfeldern zugeordnet, ist es über beide Menüpunkte zu finden.

Wie kann ich Fragen zu einem Praxisbeispiel stellen?

Bei Fragen zu einem Praxisbeispiel nehmen Sie bitte, vorzugsweise per E-Mail, Kontakt mit dem Team der »Gender Diversity Toolbox« auf. Ihre Frage wird an die Verfasserin/ den Verfasser des Praxisbeispiels weitergeleitet.

Wie reiche ich ein Praxisbeispiel aus meiner eigenen Forschungsorganisation ein?

Um ein eigenes Praxisbeispiel einzureichen, stehen unter dem Menüpunkt »Eigenes Praxisbeispiel einreichen« zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Einreichen per E-Mail:

Dazu laden Sie sich das Einreichungsformular herunter, füllen es aus und senden es per E-Mail direkt an das Toolbox-Team. Gerne können Sie zusätzlich zu Ihrem Formular Fotos von Ihrem Praxisbeispiel anhängen.

Einreichen über die Eingabemaske:

Füllen Sie dazu die einzelnen Antwortfelder der Eingabemaske aus und klicken Sie anschließend auf den Button »Angaben übermitteln«. Ihre Angaben samt eventuell hochgeladener Fotos werden direkt an das Toolbox-Team übermittelt. Eine Kopie Ihrer Angaben geht direkt an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.

Alle eingereichten Praxisbeispiele werden nach einer redaktionellen Überarbeitung in die »Gender Diversity Toolbox« eingestellt.

Warum wird ein eingereichtes Praxisbeispiel redaktionell überarbeitet?

Das Ziel der redaktionellen Bearbeitung durch die Betreiber ist es, die Einhaltung der einheitlichen Struktur der Praxisbeispiele, eine plausible Einordnung zu den Themenfeldern der »Gender Diversity Toolbox« sowie eine formale Korrektheit (z.B. Rechtschreibung) zu gewährleisten.

Was muss ich tun, wenn ich ein von mir eingereichtes Praxisbeispiel wieder löschen lassen möchte?

Um die Veröffentlichung zu widerrufen, senden Sie uns eine E-Mail. Wir werden Ihr Praxisbeispiel dann umgehend löschen.