Großtagespflege Freising (Fraunhofer IVV)

Home/Großtagespflege Freising (Fraunhofer IVV)
Print Friendly, PDF & Email

 

Beschreibung der Thematik und Zielstellung
Das IVV suchte eine an die Bedarfe der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angepasste Betreuungs-lösung – flexibel und standortnah – für Kinder von 0 bis 3 Jahren. In Zusammenarbeit mit einem ebenfalls in Freising ansässigen Unternehmen beschloss das Institut sich an das Projekt »betriebliche Großtagespflege in Freising« zu wagen. Die besonderen Vorteile der Großtagespflege liegen in der hohen Flexibilität bei den Öffnungszeiten, vergleichsweise niedrigen Hürden bei der Anpassung der Räumlichkeiten sowie die sehr erschwinglichen Kosten für Eltern von monatlich ca. 300 Euro für einen Ganztagesplatz.

Beschreibung des Angebots/der Aktion
Ein externer Know-How-Träger half bei dem Aufbau der betrieblichen Kinderbetreuung. Einer ersten groben Kostenplanung zur Machbarkeit des Projektes folgte eine Abschätzung zu den Kosten in der Aufbauphase und im laufenden Betrieb. Das IVV erwarb drei von zehn zur Verfügung stehenden Belegrechten. Nach einem Kriterienkatalog wurden geeignete Räumlichkeiten gefunden. Durch den öffentlichen Investitionskostenzuschuss zur Kinderbetreuung war es möglich, die Räume so umzubauen und auszustatten, dass ein kleines Kinderparadies entstehen konnte.

Vorgehensweise bei der Implementierung
Information zur geplanten Einrichtung und Abfrage zur eventuellen Nutzung bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Interessierte Eltern melden sich bei der Ansprechpartnerin im Institut. Die Regelungen zur Platzvergabe im IVV sind in einer Anlage zum Kooperationsvertrag festgelegt. Informationen und Beratung (z.B. Organisatorisches, pädagogisches Konzept, Besichtigung der Einrichtung, Kennenlernen der Tageseltern, etc.) erhalten interessierte Eltern über das Tageselternzentrum Freising.

Formale Anforderungen
Überblick und die Einhaltung von Fristen zur Beantragung von staatlichen Fördermitteln. Suche nach einem Träger der den Betrieb der Großtagespflege übernimmt. Tageselternzentrum Freising gGmbH ist in unserem Fall der Träger. Vertragliche Regelung der Zusammenarbeit zwischen den Partnern und dem Träger. Ein bilateraler Vertrag zur Kooperation wurde mit Unterstützung der Rechtsabteilung der Zentrale ausgearbeitet.

Ergebnisse und Wirkungsweisen
Die drei für Fraunhofer reservierten Betreuungsplätze sind seit Jahren voll ausgebucht. Die Plätze werden auch geteilt genutzt.

Erfolgskriterien und mögliche Hindernisse
Die professionelle Beratung durch eine externe spezialisierte Firma ist sehr zu empfehlen. Fördermittel der Zentrale zur Anbahnung der Großtagespflege wurden beantragt und bewilligt. Unter allen Beteiligten ist eine hohe Kooperationsbereitschaft erforderlich. Rechtzeitige Beteiligung der Rechtsabteilung der Zentrale zur Vertragsgestaltung.

Dieses Angebot gehört zur Kategorie
Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben